Radio_Depot Nr. 28
Sonntag, 12.März 2017, 18 Uhr
Theater im Depot / Dortmund
Espace - Escape

Der Weltraum, der offene Raum, die Lücke im Zwischenraum, Platz auf der Rückbank oder der Reservebank: Raum ist da. Es sei denn, man ist auf der Flucht, da wird der Raum eng, die Grenze nah. Refuggee ist der internationale Status, die 'escape route' der Notausgang. Fluchten und Katastrophen - scheitern und suchen: ihren Raum. "Space is the Place" ist dagegen zwar eine romantische Phantasie, aber Bergbau auf Asteroiden ein zeitgenössisches Investment in Zukunftstechnologie. Räumst Du noch oder flüchtest Du schon? Radio_Depot räumt auf mit Raumvorstellungen drückt die Escape-Taste und läßt hören was geht, wenn der Theaterraum sich zum Hörraum verflüchtigt.

 Dramaturgie & Klangregie:
Peter Eisold | Thomas Neuhaus | Frank Niehusmann

in Zusammenarbeit mit
DEGEM - Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik
und GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr

 Die Playlist zum 12.03.2017 / Radio_Depot Nr. 28:
https://tinyurl.com/R-D-Playlist28
Radio_Depot Nr. 27
Sonntag, 11.September 2016, 18 Uhr
Theater im Depot / Dortmund
Espace - Escape

Der Weltraum, der offene Raum, die Lücke im Zwischenraum, Platz auf der Rückbank oder der Reservebank: Raum ist da. Es sei denn, man ist auf der Flucht, da wird der Raum eng, die Grenze nah. Refuggee ist der internationale Status, die 'escape route' der Notausgang. Fluchten und Katastrophen - scheitern und suchen: ihren Raum. "Space is the Place" ist dagegen zwar eine romantische Phantasie, aber Bergbau auf Asteroiden ein zeitgenössisches Investment in Zukunftstechnologie. Räumst Du noch oder flüchtest Du schon? Radio_Depot räumt auf mit Raumvorstellungen drückt die Escape-Taste und läßt hören was geht, wenn der Theaterraum sich zum Hörraum verflüchtigt.

 Dramaturgie & Klangregie:
Peter Eisold | Thomas Neuhaus | Frank Niehusmann

in Zusammenarbeit mit
DEGEM - Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik
und GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr
Radio_Depot Nr. 26
Sonntag, 26. Juni 2016, 18 Uhr
Theater im Depot / Dortmund

Die krasse Schönheit nackter Zahlen

Die 26. Ausgabe von Radio_Depot gibts am 26.6.16 um 6 Uhr abends. Diese Tatsache läßt uns aufhorchen und nach Musik fahnden, die vor schönen Zahlen nun so strotzt! Unsere Jahreszahl 2016 läßt sich ja auch als 666+666+666+6+6+6 zusammenrechnen. 666 ist aber in der christlichen "Offenbarung des Johannes" (Kap.13, Vers 18) auch die Zahl des Teufels. Die Popmusik kennt die 666 als Titel von Iron Maiden bis Vangelis. Und 666 ist die Summe aller Zahlen von 1 bis 36. Da steckt also noch ganz andere Musik drin!

Dramaturgie & Klangregie:

in Zusammenarbeit mit der
DEGEM - Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik
und der GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr

Die Playlist zum 26.06.2016 / Radio_Depot Nr. 26:
Radio_Depot Nr. 25:
Sonntag, 14. Februar 2016, 18 Uhr
Theater im Depot / Dortmund
Das Blaue vom Himmel

Die Wahrheit über das "Blaue Album": es ist nicht von den Beatles sondern vom Spongebob! Und der Mann, der vom Himmel fiel, war nicht "Skyfall" James Bond sondern David Bowie. Sind die im Himmel eigentlich alle blau? Radio_Depot fragt nach: Knocking On Heaven's Door! Vom blauen Himmel sangen ja einst Jamiroquai, Ella Fitzgerald und die Allman Brothers. Good Bye Blue Sky dagegen: Pink Floyd, deren Bandname zwei himmlische Bluesmusiker ehrt. Zum 25. Mal bei uns im Theater: Radio_Depot mit einer himmelblauen Stunde nur zum Hören.

Dramaturgie & Klangregie:
Radio_Depot / Nr. 24:
Sonntag, 15. November 2015, 18:00 Uhr
Theater im Depot / Dortmund


Surrealismus und Subbass

Gibt es surrealistische Musik? Gibt es Realismus in der Klangkunst? Lösen körperlich intensive Beschallungen mit Subbass-Frequenzen surrealistische Zustände aus? Lindern homöopathisch angewandte Subbass-Bäder Muskelverspannungen und Krampfzustände? Bringt Musique Concrète einen wieder auf den Boden der Tatsachen? Haben Frequenzbänder einen Einfluss auf die auditive Wahrnehmung der musikalischen Qualität? Wie steht es mit den artverwandten Begriffen wie Subtext, Sublimation und suburbanes Prekariat? Den Antworten auf der Spur - zur 24. Ausgabe von Radio_Depot - ist ein weiteres Mal das bewährte Kuratoren- und Produzententeam ...


Peter Eisold | Thomas Neuhaus | Frank Niehusmann

in Zusammenarbeit mit der
DEGEM - Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik
und der
GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr

Playlist vom 15.11.2015 / Radio_Depot Nr. 24:
http://tinyurl.com/R-D-Playlist24
Radio_Depot / Nr. 23:
Sonntag, 30. August 2015, 18:00 Uhr
Theater im Depot / Dortmund



Urlaub und Physik

Die Physik des Urlaubs beginnt beim Otto-Motor. Primaten mit Ferienkalender rollen in bunten Blechdosen über Start-, Lande- und Autobahnen zu Traumstränden, denen die Physik der Abgase bald das Wasser bis Oberkannte Sonnenschirm stehen läßt.
Und keine Optik von Sonnenbrillen verhindert braune Strahlungsschäden. Aber die Relativitätstheoretiker von Radio_Depot rocken das Hotel California: "you can check out anytime you like, but you can never leave".
Also: Welcome to the machine. Das Urlaubsprogramm von Radio-Depot bringt Physik und Sommer zur Klangfusion mit Tönen und Geräuschen ohne Mallorca-Akne: eine schattige Physik-Stunde im Theater - mit Lichtschutzfaktor und bei exquisiten Sounds zahlreicher (Urlaubs-) Zeiten und Länder!

Dramaturgie & Klangregie:
Peter Eisold | Thomas Neuhaus | Frank Niehusmann


in Zusammenarbeit mit der
DEGEM - Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik
und der
GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr

Playlist vom 30.August 2015 / Radio_Depot Nr. 23:
http://tinyurl.com/R-D-Playlist23

Radio_Depot / Nr. 22:
Sonntag, 17. Mai 2015, 18:00 Uhr 
Theater im Depot / Dortmund

Feuchtgebiete

Regenwald, Pilsquelle, Tropfenfänger, Schaumkrone:
es plätschert, blubbert, tröpfelt, gluckert. Ist Dein Glas halb voll oder halb leer? Das Feuchte ist nicht ohne: Bier, Bikinis, Tsunamis, Erbsensuppe - sogar die Trockenheit von Feuchtigkeit im Frühstadium kann sexy sein. Das Mai-Konzert von Radio_Depot planscht in glitschigen Sounds von Surfern, Tauchern und Hygieneartikeln. Ob Warm-Duscher in See stechen oder Herr Müller-Lüdenscheid in die Wanne steigt, wir sagen: "Ahoi!" - Mit den Beatles in der Yellow Submarine, mit Grace Jones "Walking in the rain", Trinklieder des Barock, Händels Wassermusik oder Tonaufnahmen von den Gesängen der Wale: Radio_Depot widmet sich in seiner aktuellen Ausgabe dem nassen Element und statt den Regenschirm aufzuspannen heißt es feucht-fröhlich "I'm singing in the rain". Die Ausgabe 22 der Konzertreihe im "Theater im Depot"  führt Hörer mit und ohne Schwimmweste durch sehr unterschiedliche Klangwelten von Wasser und weniger harmlosen Flüssigkeiten.

Dramaturgie & Klangregie: 
in Zusammenarbeit mit der 

Die Playlist vom 17. Mai 2015 / Radio_Depot Nr. 22:

Radio_Depot / Nr. 21: 
Sonntag, 1. März 2015, 18:00 Uhr 
Theater im Depot / Dortmund
"Mein lieber Schwarm" 
Wer ist Dein Schwarm? Meiner ist eine Wolke aus Millionen Nano-Partikeln, die meinen Kram erledigt: total nützlich, aber leider erst in 100 Jahren zu kaufen. "Der Schwarm" war auch ein Kapitel der "Perry Rhodan"-Saga: zwischen "Fremde Galaxien" und "Superintelligenzen". "Schwarm-Intelligenz" ist ein Pop-Hype in Blabla-Form. Menschliche Massen sind nämlich selten intelligent und kaufen meist nur billigen Plunder. Ein Schwarm in freier Wildbahn dagegen (Heringe oder Zugvögel) bewegt sich in kollektiver Wachsamkeit ohne zentrale Steuerung oder Zentrum: Radio_Depot Nr.21 spielt Schwarm-Klänge und klingende Schwärme. Massenhaft Sounds. Komm! Ins Schwärmen, Freund!

Dramaturgie & Klangregie: 
in Zusammenarbeit mit der 

Die Playlist vom 01. März 2015 / Radio_Depot Nr. 21:
http://tinyurl.com/R-D-Playlist21

Radio_Depot / Nr. 20: 
Sonntag, 9.November 2014, 18:00 Uhr
Theater im Depot / Dortmund
"Vegetation !" 
Da ist wieder was im Busch, es raschelt im Gebüsch. Es knackt. Birkenwälder rauschen anders als Ahornalleen. Regentropfen prasseln auf Rhododendronblätter. Vegetation ist ständig in Bewegung. Stoffwechselgeräusche überall. Es rankt, knospt, wächst: Photosynthese, Lichtenergie, Chlorophyll, Metabolismus.  Blätter, Blüten, Gräser, Farne, Moose, Ginko, Pfaffenhütchen, Wolfsmilch, Seerosen, libanesische Zedern und deutsche Eichen. Die Blätter fallen, die Äste brechen: Moder, Fäulnis, Zersetzung, Pilze, Schimmel, Enzyme. Der Herbst ist da. Radio_Depot hört das Gras wachsen, das Laub rascheln und remixt sich mit dem elektroakustischen Pürierstab ein Gemüseorchester. 


Die Playlist vom 09. November 2014 / Radio_Depot Nr. 20:
http://tinyurl.com/R-D-Playlist20
Radio_Depot / Nr. 19:
Sonntag, 7. September 2014, 18:00 Uhr 
Theater im Depot / Dortmund
"Vom Klang des Geldes"
Das Rauschen der Geldströme, das Klimpern des Kleingeldes, das Trällern der Finanzjongleure zwischen Kaufrausch und Anlageberatung, das schockierende Knistern brennender Scheine: wer sagt denn, daß man Geld nicht hören kann? Spezialisten der britischen Münzbehörde identifizieren Falsch-Münzen anhand ihres Klanges, wenn sie auf harten Norm-Boden fallen. Die "klingende Münze" ist ein klarer Fall von hoher Musikalität - wir hören von Barzahlern, Kassenschlagern, Longsellern und outperformenden Nebenwerten! Radio_Depot lädt ein zu seiner musikalischen Hör-Probe mit gefälschten wie geldwerten Klängen und Geräuschen von Zaster, Schotter, Knete, Kies und Kohle.
Dramaturgie & Klangregie:

Die Playlist vom 01. Juni 2014 / Radio_Depot Nr. 19:
http://tinyurl.com/R-D-Playlist19
Radio_Depot / Nr. 18:
Sonntag, 1. Juni 2014, 18:00 Uhr
Theater im Depot / Dortmund
"Sports et Divertissements"

Endlich mal sportliche Musik? Tränentreibende Hymnen für Boxer im Bademantel und dramatisches Dröhnen mit Benzingeruch beim Motor-Sport: was ist daran Musik? Ist Musik nicht von Natur aus völlig unsportlich? Na, da fragen Sie doch mal einen dieser schwitzenden Schlagzeuger aus der Speed-Metal-Branche. Sind Fan-Gesänge musikalischer Kitsch und das flinke Klackern beim Tischtennis dagegen Avantgarde? Oder welchen Sound-Wert hat die knisternde Stille beim Eisstockschießen? Fragen über Fragen! Wir nehmen es sportlich und als musikalisches Vergnügen: "Sports et Divertissements" - auf deutsch "Sport und Unterhaltung" oder auch  "Sport und Vergnügungen" - ist der Titel eines der berühmten Klavierstücke von Erik Satie (1988-1925) aus dem Jahr 1914. Ist das noch Dada? Ist das schon Gaga? Nein! Es ist mal wieder ein musikalisches Fitness-Programm von Radio_Depot. Kommen Sie doch mal Sport hören! 

Dramaturgie & Klangregie:

in Zusammenarbeit mit der
und der

Die Playlist vom 01. Juni 2014 / Radio_Depot Nr. 18:
Radio_Depot / Nr. 17:
Sonntag, 9. Februar 2014, 18:00 Uhr
 
Theater im Depot / Dortmund
 



















"Erhöhte Radioaktivität:
Sonic Sushi & japanische Spezialitäten"
Die Eleganz elektronischer Haikus kontrastiert charmant mit Manga-Makeup und Kimono. Godzillas sinfonischer Tumult bleibt ganz auf dem Tatami, wenn das feine Ticken der Geigerzähler von Fukushima in der stillen Ordnung des Ikebana den Beat vorgibt. Radio_Depot braust mit dem Shinkansen von Yokohama nach Kyoto: und kein Tsunami kann die majestätische Stille des Fuji aus der Fassung bringen. Zwischen Shinto-Tempel und Tokyo-Underground treffen sich die Computer-Komponisten zur elektrischen Tee-Zeremonie. Licht aus ...

Dramaturgie & Klangregie:
Peter Eisold | Thomas Neuhaus | Frank Niehusmann

in Zusammenarbeit mit der
DEGEM - Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik
 und der
GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr


Die Playlist vom 09. Feb. 2014 / Radio_Depot Nr. 17:
http://tinyurl.com/R-D-Playlist17

Radio_Depot / Nr. 16:
Sonntag, 29. September 2013, 18:00 Uhr
Theater im Depot / Dortmund











 


"Hyperventilation & Havarie"
Tornados und Hurrikane geben sich als Sturmtruppen des Klimas:
Foto-Termin für Präsidenten in Gummistiefeln am Rande der
Katastrophe. Die Sturmspitzen-Avantgarde dagegen kommt im
Windhosen-Look: wilde Eleganz der Energie im Outfit der
Geschwindigkeit.
Die havarierten Helden atemloser Underground-Blaskapellen
husten uns was, und intellektuelle Windsurfer zelebrieren
gelassen verblasene Panik. Es ist ein Sturm, der vom Paradies
her weht - mit all dem Geröll, das wir Geschichte nennen. -
Zu den akusmatischen Aufräumarbeiten im Sturmtief spielt
Radio_Depot diesmal einen Sound von frischem Luftdruck und
Hyperventilation. Ist er zu stark, bist Du zu schwach, Pustefix!


Dramaturgie & Klangregie:
Peter Eisold | Thomas Neuhaus | Frank Niehusmann

in Zusammenarbeit mit der
DEGEM - Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik
 und der
GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr


Die Playlist vom 29. Sept. 2013 / Radio_Depot Nr. 16:
http://tinyurl.com/R-D-Playlist16

Radio_Depot / Nr. 15:
SAMSTAG, 23. Februar 2013, 20:00 Uhr
Theater im Depot / Dortmun

"Feuermachen mit Schneemännern"
Ein Sturm bläst durchs Gehirn, die Ohren wackeln: Fußspuren im Schnee führen uns zu den geheimen Feuerstellen, wo Klänge und Geräusche von Hitze und Kälte, Rausch und Risiko zu hören sind. Da ist Feuer unterm Eis - es knackt und prasselt. Der Name des Schneemanns ist Prometheus und der Teufel ging zu Karneval als Nikolaus. Das Programm dieses Konzertes ist eine Schlittenfahrt mit Raketenmotor. Radio_Depot kommt in dieser Samstagabend-Turbo-Ausgabe mit mehr als 90 Minuten Sounds aus der Teufelsküche der musikalischen Avantgarde: es ist eiskalt elektronisch, hitzig wie auf Tango und im Vollrausch der Geräusche mit und ohne Worte. Keine Musiker, kein Licht - nur Klänge im Theater - und Bilder von brennenden Schneemännern im eigenen Kopf

Dramaturgie & Klangregie:
Peter Eisold | Thomas Neuhaus | Frank Niehusmann

in Zusammenarbeit mit der
DEGEM - Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik
 und der
GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr


Die Playlist vom 23. Februar 2013 / Radio_Depot Nr. 15:

http://tinyurl.com/R-D-Playlist15
Radio_Depot / Nr. 14:
Sonntag, 18. November 2012, 18:00 Uhr
Theater im Depot / Dortmund

Die "Radio_Depot"-Konzerte heißen "Radio_Depot"-Konzerte,weil sie funktionieren wie eine Radio-Show nur ein bischen anders.
Die Musik spielt da, wo die Lautsprecher stehen.
Klänge und Geräusche aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft:
brandneue Originalwerke, Schätze aus den Archiven der Avantgarde,
das Knistern historischer Aufnahmen.
Keine Musiker - Bilder nur im eigenen Kopf.
"Radio_Depot"-Konzerte sind "akusmatische Konzerte":
Vorhang zu - Augen zu ... trauen Sie Ihren Ohren!

Thema der November-Ausgabe:
"Gold, Silber und schwere Metalle"
(metalloide Geräusche, goldene Klang-Schnitte und gut versilberte Melodien)

Dramaturgie & Klangregie:
Peter Eisold | Thomas Neuhaus | Frank Niehusmann

in Zusammenarbeit mit der
DEGEM - Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik
und der
GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr


Die Playlist vom 18. November 2012 / Radio_Depot Nr. 14
http://tinyurl.com/R-D-Playlist14
Radio_Depot / Nr. 13:
Sonntag, 14. Oktober 2012, 18:00 Uhr
Theater im Depot / Dortmund

Die "Radio_Depot"-Konzerte heißen "Radio_Depot"-Konzerte,weil sie funktionieren wie eine Radio-Show nur ein bischen anders.
Die Musik spielt da, wo die Lautsprecher stehen.
Klänge und Geräusche aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft:
brandneue Originalwerke, Schätze aus den Archiven der Avantgarde,
das Knistern historischer Aufnahmen.
Keine Musiker - Bilder nur im eigenen Kopf.
"Radio_Depot"-Konzerte sind "akusmatische Konzerte":
Vorhang zu - Augen zu ... trauen Sie Ihren Ohren!

Thema der Oktober-Ausgabe:
"Unterwelten"
(Abgründe, Undergroundsounds, Untertage, Höllenhunde, Kellergeister ...)

Dramaturgie & Klangregie:
Peter Eisold | Thomas Neuhaus | Frank Niehusmann

... in Zusammenarbeit mit der
DEGEM - Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik
und der
GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr


Die Playlist vom 14. Oktober 2012 / Radio_Depot Nr. 13
http://tinyurl.com/R-D-Playlist13
Radio_Depot / Nr. 12:
Sonntag, 23. September 2012, 18:00 Uhr
Theater im Depot / Dortmund

Die "Radio_Depot"-Konzerte heißen "Radio_Depot"-Konzerte,weil sie funktionieren wie eine Radio-Show nur ein bischen anders.
Die Musik spielt da, wo die Lautsprecher stehen.
Klänge und Geräusche aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft:
brandneue Originalwerke, Schätze aus den Archiven der Avantgarde,
das Knistern historischer Aufnahmen.
Keine Musiker - Bilder nur im eigenen Kopf.
"Radio_Depot"-Konzerte sind "akusmatische Konzerte":
Vorhang zu - Augen zu ... trauen Sie Ihren Ohren!

Thema der September-Ausgabe:
"Zitate, Samples, Plagiate"
(Kompositionen, Klänge und Geräusche - kopiert, verwertet, verwurstet)

Dramaturgie & Klangregie:
Peter Eisold | Thomas Neuhaus | Frank Niehusmann

... in Zusammenarbeit mit der
DEGEM - Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik
und der
GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr


Die Playlist vom 23. September 2012 / Radio_Depot Nr. 12
http://tinyurl.com/R-D-Playlist12
Radio_Depot / Nr. 11:
Sonntag, 17. Juni 2012, 18:00 Uhr
-Theater im Depot / Dortmund

Die "Radio_Depot"-Konzerte heißen "Radio_Depot"-Konzerte,weil sie funktionieren wie eine Radio-Show nur ein bischen anders.
Die Musik spielt da, wo die Lautsprecher stehen.
Klänge und Geräusche aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft:
brandneue Originalwerke, Schätze aus den Archiven der Avantgarde,
das Knistern historischer Aufnahmen.
Keine Musiker - Bilder nur im eigenen Kopf.
"Radio_Depot"-Konzerte sind "akusmatische Konzerte":
Vorhang zu - Augen zu ... trauen Sie Ihren Ohren!

Thema der Juni-Ausgabe:
"Tiere, Dschungel, Biomasse"
(Eine akustische Safari zu den typischen Beschreibungen elektroakustischer Musik: Zirpen, Brüllen, Zwitschern, Summen, Brummen, Knacken, Klicken, Piepsen, Jaulen, Heulen ... )

Dramaturgie & Klangregie:
Peter Eisold | Thomas Neuhaus | Frank Niehusmann

... in Zusammenarbeit mit der
DEGEM - Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik
und der
GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr


Die Playlist vom 17. Juni 2012 / Radio_Depot Nr. 11
http://tinyurl.com/R-D-Playlist11
Radio_Depot / Nr. 10:
Sonntag, 20. Mai 2012, 18:00 Uhr
Theater im Depot / Dortmund

Die "Radio_Depot"-Konzerte heißen "Radio_Depot"-Konzerte,weil sie funktionieren wie eine Radio-Show nur ein bischen anders.
Die Musik spielt da, wo die Lautsprecher stehen.
Klänge und Geräusche aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft:
brandneue Originalwerke, Schätze aus den Archiven der Avantgarde,
das Knistern historischer Aufnahmen.
Keine Musiker - Bilder nur im eigenen Kopf.
"Radio_Depot"-Konzerte sind "akusmatische Konzerte":
Vorhang zu - Augen zu ... trauen Sie Ihren Ohren!

Thema der Mai-Ausgabe:
Schöne Söhne & Tüchtige Töchter
(Klänge und Gesänge über Männer und Frauen,
die alle auf ihre Art großartig sind:
Superman, Hänsel und Gretel, Orpheus, Silke Mustermann u.v.a.)

Dramaturgie & Klangregie:
Peter Eisold | Thomas Neuhaus | Frank Niehusmann

... in Zusammenarbeit mit der
DEGEM - Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik
und der
GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr


Die Playlist vom 20.5.2012 / Radio_Depot Nr. 10
http://tinyurl.com/R-D-Playlist10
Radio_Depot / Nr. 9:
Sonntag, 15. April 2012, 18:00 Uhr
- Theater im Depot / Dortmund -

Die "Radio_Depot"-Konzerte heißen "Radio_Depot"-Konzerte,weil sie funktionieren wie eine Radio-Show nur ein bischen anders.
Die Musik spielt da, wo die Lautsprecher stehen.
Klänge und Geräusche aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft:
brandneue Originalwerke, Schätze aus den Archiven der Avantgarde,
das Knistern historischer Aufnahmen.
Keine Musiker - Bilder nur im eigenen Kopf.
"Radio_Depot"-Konzerte sind "akusmatische Konzerte":
Vorhang zu - Augen zu ... trauen Sie Ihren Ohren!

Thema der April-Ausgabe:
Waren / Ströme / Supermärkte 

Dramaturgie & Klangregie:
Peter Eisold | Thomas Neuhaus | Frank Niehusmann

... in Zusammenarbeit mit der
DEGEM - Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik
und der
GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr


Dazu die Playlist vom 15.04.2012 / Radio_Depot Nr. 9:
http://tinyurl.com/R-D-Playlist09
Radio_Depot / Nr. 8:
Sonntag, 26. Februar 2012, 18:00 Uhr
- Theater im Depot / Dortmund -

Die "Radio_Depot"-Konzerte heißen "Radio_Depot"-Konzerte,weil sie funktionieren wie eine Radio-Show nur ein bischen anders.
Die Musik spielt da, wo die Lautsprecher stehen.
Klänge und Geräusche aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft:
brandneue Originalwerke, Schätze aus den Archiven der Avantgarde,
das Knistern historischer Aufnahmen.
Keine Musiker - Bilder nur im eigenen Kopf.
"Radio_Depot"-Konzerte sind "akusmatische Konzerte":
Vorhang zu - Augen zu ... trauen Sie Ihren Ohren!

Dramaturgie & Klangregie:
Peter Eisold | Thomas Neuhaus | Frank Niehusmann

... in Zusammenarbeit mit der
DEGEM - Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik
und der
GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr


Unser Februar-Thema: "Ein Klavier, ein Klavier!"
(Das könnte als Zitat aus einem Loriot-Sketch erkannt werden, führt aber in die unendlichen Weiten der phantastischen Klangräume strammer Stahlsaiten in historischen und zeitgenössischen Holz-Gehäusen.)

Dazu die Playlist vom 26.02.2012 / Radio_Depot Nr. 8:
http://tinyurl.com/R-D-Playlist08
Radio_Depot / Nr. 7:
Sonntag, 15. Januar 2012, 18:00 Uhr
- Theater im Depot / Dortmund -

Die "Radio_Depot"-Konzerte heißen "Radio_Depot"-Konzerte,weil sie funktionieren wie eine Radio-Show nur ein bischen anders.
Die Musik spielt da, wo die Lautsprecher stehen.
Klänge und Geräusche aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft:
brandneue Originalwerke, Schätze aus den Archiven der Avantgarde,
das Knistern historischer Aufnahmen.
Keine Musiker - Bilder nur im eigenen Kopf.
"Radio_Depot"-Konzerte sind "akusmatische Konzerte":
Vorhang zu - Augen zu ... trauen Sie Ihren Ohren!

Dramaturgie & Klangregie:
Peter Eisold | Thomas Neuhaus | Frank Niehusmann

... in Zusammenarbeit mit der
DEGEM - Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik
und der
GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr


Unser Januar-Thema: "Katastrophengebiet"
dazu die Playlist vom 15.01.2012 / Radio_Depot Nr. 7:
http://tinyurl.com/R-D-Playlist07
Radio_Depot / Nr. 6:
Sonntag, 04. Dezember 2011, 18:00 Uhr
- Theater im Depot / Dortmund -

Die "Radio_Depot"-Konzerte heißen "Radio_Depot"-Konzerte,
weil sie funktionieren wie eine Radio-Show nur ein bischen anders.
Die Musik spielt da, wo die Lautsprecher stehen.
Klänge und Geräusche aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft:
brandneue Originalwerke, Schätze aus den Archiven der Avantgarde,
das Knistern historischer Aufnahmen.
Keine Musiker - Bilder nur im eigenen Kopf.
"Radio_Depot"-Konzerte sind "akusmatische Konzerte":
Vorhang zu - Augen zu ... trauen Sie Ihren Ohren!

Dramaturgie & Klangregie:
Peter Eisold | Thomas Neuhaus | Frank Niehusmann

... in Zusammenarbeit mit der
DEGEM - Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik
und der
GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr


Playlist vom 04.12.2011 / Radio_Depot Nr. 6:
http://tinyurl.com/R-D-Playlist06
Radio_Depot / Nr. 5:
Sonntag, 13. November 2011, 18:00 Uhr
- Theater im Depot / Dortmund -

Die "Radio_Depot"-Konzerte heißen "Radio_Depot"-Konzerte,
weil sie funktionieren wie eine Radio-Show nur ein bischen anders.
Die Musik spielt da, wo die Lautsprecher stehen.
Klänge und Geräusche aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft:
brandneue Originalwerke, Schätze aus den Archiven der Avantgarde,
das Knistern historischer Aufnahmen.
Keine Musiker - Bilder nur im eigenen Kopf.
"Radio_Depot"-Konzerte sind "akusmatische Konzerte":
Vorhang zu - Augen zu ... trauen Sie Ihren Ohren!

Dramaturgie & Klangregie:
Peter Eisold | Thomas Neuhaus | Frank Niehusmann

... in Zusammenarbeit mit der
DEGEM - Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik
und der
GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr


Playlist vom 13.11.2011 / Radio_Depot Nr. 5:
http://tinyurl.com/R-D-Playlist05
Radio_Depot / Nr. 4:
Sonntag, 16. Oktober 2011, 18:00 Uhr
- Theater im Depot / Dortmund -

Die "Radio_Depot"-Konzerte heißen "Radio_Depot"-Konzerte,
weil sie funktionieren wie eine Radio-Show nur ein bischen anders.
Die Musik spielt da, wo die Lautsprecher stehen.
Klänge und Geräusche aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft:
brandneue Originalwerke, Schätze aus den Archiven der Avantgarde,
das Knistern historischer Aufnahmen.
Keine Musiker - Bilder nur im eigenen Kopf.
"Radio_Depot"-Konzerte sind "akusmatische Konzerte":
Vorhang zu - Augen zu ... trauen Sie Ihren Ohren!

Dramaturgie & Klangregie:
Peter Eisold | Thomas Neuhaus | Frank Niehusmann

... in Zusammenarbeit mit der
DEGEM - Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik
und der
GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr


Playlist vom 16.10.2011 / Radio_Depot Nr. 4:
http://tinyurl.com/R-D-Playlist04
Radio_Depot / Nr. 3:
Sonntag, 25. September 2011, 18:00 Uhr
- Theater im Depot / Dortmund -

Die "Radio_Depot"-Konzerte heißen "Radio_Depot"-Konzerte,
weil sie funktionieren wie eine Radio-Show nur ein bischen anders.
Die Musik spielt da, wo die Lautsprecher stehen.
Klänge und Geräusche aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft:
brandneue Originalwerke, Schätze aus den Archiven der Avantgarde,
das Knistern historischer Aufnahmen.
Keine Musiker - Bilder nur im eigenen Kopf.
"Radio_Depot"-Konzerte sind "akusmatische Konzerte":
Vorhang zu - Augen zu ... trauen Sie Ihren Ohren!

Dramaturgie & Klangregie:
Peter Eisold | Thomas Neuhaus | Frank Niehusmann

... in Zusammenarbeit mit der
GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr

Playlist vom 25.9.2011 / Radio_Depot Nr. 3:
http://tinyurl.com/R-D-Playlist03
Radio_Depot / Nr. 2:
Sonntag, 10. Juli 2011, 18:00 Uhr
- Theater im Depot / Dortmund -

Die "Radio_Depot"-Konzerte heißen "Radio_Depot"-Konzerte,
weil sie funktionieren wie eine Radio-Show, nur ein bischen anders.
Die Musik spielt da, wo die Lautsprecher stehen.
Klänge und Geräusche aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft:
brandneue Originalwerke, Schätze aus den Archiven der Avantgarde,
das Knistern historischer Aufnahmen.
Keine Musiker! Bilder nur im eigenen Kopf!
"Radio_Depot"-Konzerte sind "akusmatische Konzerte":
Vorhang zu - Augen zu! ... trauen Sie Ihren Ohren.

Dramaturgie & Klangregie:
Peter Eisold | Thomas Neuhaus | Frank Niehusmann

... in Zusammenarbeit mit der
GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr

Playlist vom 10.7.2011 / Radio_Depot Nr. 2:
http://tinyurl.com/R-D-Playlist02
Radio_Depot / Nr. 1:
Sonntag, 5. Juni 2011, 18:00 Uhr 
- Theater im Depot / Dortmund -

Die "Radio_Depot"-Konzerte heißen "Radio_Depot"-Konzerte,
weil sie funktionieren wie eine Radio-Show, nur ein bischen anders.
Die Musik spielt da, wo die Lautsprecher stehen.
Klänge und Geräusche aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft:
brandneue Originalwerke, Schätze aus den Archiven der Avantgarde,
das Knistern historischer Aufnahmen.
Keine Musiker! Bilder nur im eigenen Kopf!
"Radio_Depot"-Konzerte sind "akusmatische Konzerte":
Vorhang zu - Augen zu! ... trauen Sie Ihren Ohren.

Dramaturgie & Klangregie:
Peter Eisold | Thomas Neuhaus | Frank Niehusmann


... in Zusammenarbeit mit der
GNMR - Gesellschaft für Neue Musik Ruhr

Playlist vom 5.6.2011 / Radio_Depot Nr. 1:
http://tinyurl.com/R-D-Playlist01